Steven

Users
  • Content count

    1
  • Joined

  • Last visited

  1. Fahrradbeleuchtung Mit einer Schutzzone aus Licht Früher waren Fahrradrücklichter kleine rote Funzeln ohne besondere Eigenschaften. Seit einigen Jahren kommen jedoch immer bessere Lampen mit mehr Funktionen. Klapprad-Spezialist Tern hat jetzt ein Rücklicht mit 360-Grad-Schutzzone entwickelt. Die Entwicklung des Fahrradlichts ist noch lange nicht ausgereizt. Vor allem dank moderner LED- und Akkutechniken eröffnen sich viele Möglichkeiten für neue lichtstarke Leuchtkonzepte mit erweitertem Funktionsumfang. Eine Innovation kommt nun vom Klappradspezialisten Tern: Das Rücklicht Vizy Light legt eine 360-Grad-Lichtscheinschutzzone um das Fahrrad. Bei der Lampe selbst handelt es sich um einen kleinen, elegant geformten Zylinder, der sich dank einer speziellen Befestigung einfach an der Sattelstange montieren lässt. Der Clou: Die LED-Leuchte projiziert von dort aus mit einer Leuchtkraft von 60 Lumen einen kreisrunden, roten Lichtschein auf den Boden um das Fahrrad. Andere Verkehrsteilnehmer, etwa Autos, dürfte diese virtuelle Schutzzone dazu animieren, mit größerem Abstand den Radler zu überholen. Zusätzlich leuchtet das Vizy Light die Silhouette des Radfahrers aus, was eine bessere Sichtbarkeit auch aus größerer Entfernung gewährleistet. Wer will, kann zudem einen Blinkmodus einstellen, von denen das Vizy Light fünf Variationen bietet. Strom für das Rücklicht kommt aus einem integrierten Lithium-Polymer-Akku mit 1.000 mAh, der sich über einen USB-Anschluss wieder aufladen lässt.